20240117ZusammenFindenWebseite1 (002)

Die Zukunft: Das Projekt "Zusammenfinden"

Reorganisation der Gemeindestrukturen im Erzbistum

Seit einiger Zeit beschäftigen sich Pfarrgemeinderat (PGR), Kirchenvorstand (KV) und die Hauptamtlichen unserer Gemeinde mit dem Thema: #ZusammenFinden: Zukünftige Pastorale Einheiten im Erzbistum Köln.

Warum kommt es zur Bildung großer Pastoraler Einheiten?

Ausgangspunkte für die Bildung großer Pastoraler Einheiten sind tiefgreifende Veränderungen im kirchlichen Leben. Dazu gehören die abnehmende Katholikenzahl, die weniger werdenden Engagierten, der Rückgang der Finanzkraft und auch der Rückgang des pastoralen Personals. Die Leitung einer Pastoralen Einheit soll immer ein Priester innehaben. Aufgrund der sinkenden Zahl der Priester, die für solche Leitungsaufgaben als Pfarrer zukünftig zur Verfügung stehen werden, müssen die bisherigen Seelsorgebereichen größer als bisher werden. Einzelheiten finden Sie auf den Seiten des Erzbistums.

Was wurde bisher entschieden?

Seit Mitte Oktober 2022 sind die gemeindlichen Voten beim Koordinierungsteam des Erzbistums eingegangen und ausgewertet worden. Anschliessend hat der Erzbischof entschieden. Gemäss seiner Entscheidung vom 1.9.2023 wurden im Erzbistum aus 177 Seelsorgebreichen (mit 514 Gemeinden ) nunmehr 67 Pastorale Einheiten, im Stadtdekant Köln aus 35 Seelsorgebereichen nunmehr 10 Pastorale Einheiten errrichtet.

Was bedeutet das für uns?

Das Dekret des Erzbischofs sieht für uns folgende Pastorale Einheit (s. Karte unter "Mehr") im früheren Dekanat Nippes vor mit Zusammenlegung

-   der Pfarrei St. Dionysius,

-   dem Seelsorgebereich Mauenheim/Niehl/Weidenpesch,

-   dem Seelsorgebereich Nippes/Bilderstöckchen und

-   unserer Pfarrei St. Engelbert und St. Bonifatius.

Zuvor hatten die gewählten Gremien und Interessierten der Seelsorgebereiche über die Planung des Erzbistums beraten. Am 28. August 2022 haben die Gremienvertreter der Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände sowie die Hauptamtlichen der oben aufgeführten Seelsorgebereiche und Pfarreien den Vorschlag des Erzbistums für unsere zukünftige Pastoralen Einheit angenommen und unterschrieben. Ingesamt sind es somit 17 Kirchen oder Kirchtürme aus 7 Gemeinden, die im Kölner Norden zusammen kommen sollen.

Was die Rechtsform angeht, haben wir die Wahl: Wir können entweder zu einer Großgemeinde fusionieren oder als Kirchengemeinde selbständig bleiben, dann allerdings im Rahmen eines Kirchengemeindeverbandes (KGV) von insgesamt 4 Gemeinden/Seelsorgebereichen. Wollen wir letzteres - den sog. "Spurwechsel" -, müssen alle 4 Seelsorgebereiche bis Mitte 2025 dafür votieren. Ausserdem müssen für den Spurwechsel die beiden Seelsorgebereiche unserer Pastoralen Einheit, die derzeit noch aus mehreren Pfarreien bestehen, bis spätestens 2030 zu jeweils 1 Gemeinde fusionieren. Liegen diese Bedingungen nicht vor, erfolgt die Fusion zu einer Großgemeinde bis spätestens 2032.

Was passiert jetzt? 

Das Bistum hat ein Vorgehensmodell für die Neuorganisation erstellt und unterstützt die Gemeinden bei den weiteren Schritten. Dazu wurde ein Koordinierungsteam auf Ebene der neuen Pastoralen Einheit errichtet, in dem auch unsere Gemeinde vertreten ist. Details ergeben sich aus dem "Statut für die Entwicklung der Pastoralen Einheiten" vom 1.2.2024. 

Die Gremien unserer Gemeinde haben darüber erstmals am 17.1.2024 in einer gemeiśamen Sitzung beraten. Im Hinblick auf die derzeit noch mögliche Option für einen KGV ("Spurwechsel") werden wir weiter beraten und auch die Zusammenarbeit und Abstimmung mit den anderen Seeelsorgebereichen in unserer zukünftigen Pastoralen Einheit vertiefen. Eine weitere gemeinsame Sitzung von PGR und KV ist für den 15.5.2024 terminiert.

Wie werden wir informiert?

Sobald weitere Information vorhanden sind, werden wir sie hierüber informieren (insbes. Pfarrinformationen, Gottesdienst, Internetseiten). Unsere gemeindlichen Ansprechpartner für Fragen und Anregungen erreichen sie über das Pfarrbüro.

Ihr Kontakt zu uns


Pastoralbüro St Engelbert
Telefon: 0221 764121 (Mo.-Fr. 9-12 h)
Telefax: 0221 761552
E-Mail: st-engelbert-riehl@erzbistum-koeln.de

Pfarrbüro St Bonifatius 
Telefon: 0221 766700
E-Mail: st-bonifatius-nippes@erzbistum-koeln.de

Pfarrsekretärin:
Hildegard Hoffmann-Vatter:
hildegard.hoffmann-vatter@erzbistum-koeln.de
Pfarrsekretär:
Holger Hoeck:
holger.hoeck@erzbistum-koeln.de

Küster unserer Gemeinde
Hans-Wolfgang Schreiner
Mobil: 0152 28692826
E-Mail: kuester-ste+stb@online.de 

Alle weiteren Informationen und die Öffnungszeiten finden sie hier.

Öffnungszeiten
St. Engelbert
Dienstag 10:00 bis 12:00 Uhr
Freitag    10:00 bis 12:00 Uhr

St. Bonifatius
Donnerstag, 10:00 bis 12:00 Uhr. 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfarrinformationen

Die aktuellen Termine und Informationen zum Ansehen und Herunterladen.

Aktuelle News

Bürgersprechstunde am 02.09.2024

27. Juli 2023, 11:49
Bürgersprechstunde mit unserer Bezirkspolizistin im Ö-Treff.
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns